https://www.effecten-spiegel.com/artikel/teamviewer-12
Premium

TeamViewer

lässt nicht nach

Der Softwarekonzern will 2021 nahtlos an das Wachstum des Vorjahres anknüpfen und bis 2023 die Schwelle von 1 Mrd. € bei den Billings (Rechnungsstellungen) knacken. Dies soll u.a. durch eine erweiterte Produktpalette und kleinere Übernahmen gelingen. Für 2021 sind bei den Billings zunächst 585 bis 605 Mio. € anvisiert. Für 2020 weist TeamViewer bereits einen Zuwachs um 44 % auf 460,3 Mio. € aus. Ebenso deutlich sprang das Ebitda um 44 % auf 261,4 Mio. € an. Die bereinigte Ebitda-Marge liegt somit – sage und schreibe – bei 56,8 % und soll in 2021 bei sogar 55 bis 57 % landen.

Die…

Weiterlesen mit Premium

Abonnent? Hier einloggen!

Ihre exklusiven Vorteile mit Effecten-Spiegel Premium:

  • Zugriff auf alle Inhalte des Effecten-Spiegel
  • Exklusive Meldungen, Experten-Tipps & Podcast
  • Fundierter Journalismus aus der Börsenwelt
  • News rund um das Thema Wirtschaft

Bestellen

Sie sind bereits Abonnent? Hier können Sie sich einloggen!

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche