https://www.effecten-spiegel.com/artikel/teamviewer-4
ES26_2019_fb.jpg
Premium

Teamviewer

korrigiert

Der Softwarekonzern hat in 2019 etwas weniger verdient, als zunächst gemeldet (vgl. ES 7/20). Wegen eines geringer als zunächst kalkulierten Steuerertrags werde das Konzernergebnis bei 103,9 (zuvor 110,9) Mio. € liegen. Grund für die Korrektur sind um 7 Mio. € zu hoch angesetzte aktive latente Steuern auf Zinserträge. Das bereinigte Ebitda liegt deshalb bei 8,7 (15,7) Mio. €. Die endgültigen Zahlen gibt es am 26. März.

Die Korrektur ist zwar unglücklich, ändert jedoch nichts an dem Potenzial des Musterdepot-Titels Teamviewer; (A–).

Weiterlesen mit Premium

Ihre exklusiven Vorteile mit Effecten-Spiegel Premium:

  • Zugriff auf alle Inhalte des Effecten-Spiegel
  • Exklusive Meldungen, Experten-Tipps & Podcast
  • Fundierter Journalismus aus der Börsenwelt
  • News rund um das Thema Wirtschaft

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche