https://www.effecten-spiegel.com/artikel/thyssenkrupp-6
Thyssenkrupp_quartier.jpg
Premium

Thyssenkrupp

steigt aus

Nach langem Hin und Her ist es nun so weit der kriselnde Thyssenkrupp-Konzern verkauft seine Aufzugssparte Elevator an ein Investorenbündnis um Advent, Cinven und die RAG Stiftung.

Wie erwartet geht die Aufzugsparte komplett an ein Konsortium rund um die Finanz-investoren Advent und Cinven, die dafür 17,2 Mrd. € bezahlen. Mit im Boot ist auch der Ruhrkonzern RAG, der am Chemiekonzern Evonik beteiligt ist.

Für einen Teil des Verkaufspreises in Höhe von 1,25 Mrd. € will Thyssenkrupp wieder Anteile am verkauften Aufzugsgeschäft erwerben. Die Transaktion stehe unter dem Vorbehalt…

Weiterlesen mit Premium

Ihre exklusiven Vorteile mit Effecten-Spiegel Premium:

  • Zugriff auf alle Inhalte des Effecten-Spiegel
  • Exklusive Meldungen, Experten-Tipps & Podcast
  • Fundierter Journalismus aus der Börsenwelt
  • News rund um das Thema Wirtschaft

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche