https://www.effecten-spiegel.com/artikel/thyssenkrupp-8

Premium

Thyssenkrupp

schrumpft

 

Der Konzern zerlegt sich selbst. Auf dem Verkaufstableau befinden sich insgesamt ein Umsatz von 6 Mrd. €. Zum Verkauf stehen der Anlagenbau, das Edelstahlwerk im italienischen Terni sowie die Geschäftseinheit Powertrain Solutions. Den Bereichen Grobblech und Battery Solutions droht die Schließung, wenn sich hier kein Käufer findet.

Für das kriselnde Stahlgeschäft sowie für den Marineschiffsbau setzt man auf Branchenkonsolidierungen. Dazu soll es in beiden Bereichen erste Gespräche geben. Damit sieht Thyssenkrupp sein Kerngeschäft zukünftig im Werkstoffhandel und bei Industriekomponenten.

Thy…

 

Weiterlesen mit Premium

Abonnent? Hier einloggen!

Sichern Sie sich einmalig einen kostenlosen Premium-Digital-Zugang für ganze 2 Wochen.
Schreiben Sie uns unter aboservice (mit Angabe Ihres Namens und E-Mail-Adresse). Wir senden Ihnen die Zugangsdaten direkt per E-Mail zu.

Ihre exklusiven Vorteile mit Effecten-Spiegel Premium:

  • Zugriff auf alle Inhalte des Effecten-Spiegel
  • Exklusive Meldungen, Experten-Tipps & Podcast
  • Fundierter Journalismus aus der Börsenwelt
  • News rund um das Thema Wirtschaft

Bestellen

Sie sind bereits Abonnent? Hier können Sie sich einloggen!

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche