https://www.effecten-spiegel.com/artikel/traton-4

Premium

Traton

sackt in Verlustzone

 

Die Kaufzurückhaltung der Kunden im Zuge der COVID-19-Pandemie hat die bereits angeschlagene VW-Nutzfahrzeugholding in die roten Zahlen gedrückt.

Insgesamt setzte die Gruppe in der ersten Jahreshälfte nur 77.738 (123.336) Busse und Lkw ab. Auch die Erlöse fuhren mit 10,1 Mrd. € um 26 % weniger ein. Lediglich die Marke Scania konnte sich in der Gewinnzone halten. Das bereinigte Ebit fuhr mit –220 Mio. € in die roten Zahlen. Im vergangenen Jahr hatte der Konzern noch einen Gewinn von 1,06 Mrd. € erwirtschaftet.

„Da sich unser Geschäft nach dem starken Einbruch im April langsam stabilisiert hat,…

 

Weiterlesen mit Premium

Abonnent? Hier einloggen!

Sichern Sie sich einmalig einen kostenlosen Premium-Digital-Zugang für ganze 2 Wochen.
Schreiben Sie uns unter aboservice (mit Angabe Ihres Namens und E-Mail-Adresse). Wir senden Ihnen die Zugangsdaten direkt per E-Mail zu.

Ihre exklusiven Vorteile mit Effecten-Spiegel Premium:

  • Zugriff auf alle Inhalte des Effecten-Spiegel
  • Exklusive Meldungen, Experten-Tipps & Podcast
  • Fundierter Journalismus aus der Börsenwelt
  • News rund um das Thema Wirtschaft

Bestellen

Sie sind bereits Abonnent? Hier können Sie sich einloggen!

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche