https://www.effecten-spiegel.com/artikel/tui-setzt-nach-milliardenverlust-auf-den-sommer
Reisen.jpg

TUI setzt nach Milliardenverlust auf den Sommer

Keine Frage, zu den absoluten Sorgenkindern in unserem Musterdepot zählt der Touristikkonzern TUI.

 

Es ist kein Geheimnis, dass wohl kaum eine Branche unter der COVID-19-Pandemie so stark leidet wie dieser Sektor. Daher kommt der soeben gemeldete Milliardenverlust des Unternehmens sicherlich nicht überraschend. Auf der Umsatzseite konnte TUI gerade einmal noch 716 Mio. € präsentieren. Im Vorjahr standen hier immerhin noch 6,6 Mrd. €. Entsprechend musste der Konzern einen bereinigten Betriebsverlust von sage und schreibe –1,3 Mrd. € beichten. Die bereits im Vorjahr gemeldeten knapp –800 Mio. € lagen den Anlegern bereits schwer im Magen.

Aber TUI macht Hoffnung – und nicht ganz zu Unrecht! Denn weltweit stehen die Menschen in den Startlöchern, endlich wieder „auszubrechen“. Nach einer Umfrage wollen allein in Europa 70 % verreisen und haben zum Teil sogar schon gebucht. Zudem setzt das Unternehmen darauf, dass die Fortschritte im Kampf gegen die Pandemie helfen, dass Quarantänepflichten und vor allem Reisebeschränkungen mehr und mehr aufgehoben oder zumindest gelockert werden.

TUI hängt zweifelsohne am Tropf der Impfgeschwindigkeit und der Infektionszahlen. Doch ein Blick auf die aktuellen Daten macht gerade hier Mut; (A–).

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche