https://www.effecten-spiegel.com/artikel/vectron-systems-ag
Vectron_Gebaeude_01.jpg

Vectron Systems AG

Prognose nicht ganz erreicht

25.01.2022

Die Vectron Systems AG veröffentlichte vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2021. Da eine Umstellung auf IFRS erfolgt, werden sowohl Zahlen nach IFRS als auch nach HGB veröffentlicht. Nach IFRS belief sich der Umsatz auf 38 Mio. Euro und das EBITDA auf 4,8 Mio. Euro. Nach der HGB-Bilanzierung lagen die Umsätze bei 40,2 Mio. Euro und das EBITDa bei 4,3 Mio. Euro. Damit blieben die HGB-Zahlen leicht hinter der bisherigen Prognose zurück. Die bisherige Umsatzprognose sah einen Umsatz von 40,9 bis 42,4 Mio. Euro vor. Das EBITDA sollte dabei einen Wert von 4,5 bis 5,5 Mio. Euro erreichen. Zusätzlich wurde das Ergebnis durch Einmalkosten in Höhe von 0,14 Mio. Euro für eine nicht realisierte Akquisition belastet. Positiv entwickelten sich im vergangenen Jahr die wiederkehrenden Umsätze durch digitale Services. Diese kletterten immerhin um 70 Prozent auf 7,1 Mio. Euro. Zum Jahresende verfügte die Gesellschaft über einen Cashbestand von 19,9 Mio. Euro, dem lediglich Bankverbindlichkeiten von rund 3,0 Mio. Euro gegenüberstanden.

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.