https://www.effecten-spiegel.com/artikel/villeroy-boch-tischt-prognoseerhoehung-auf
Geschirr2.jpg

Villeroy & Boch tischt Prognoseerhöhung auf

Nach einem erfolgreichen 1. Halbjahr scheint auch das 3. Quartal gut für den Porzellan- und Keramikhersteller gelaufen zu sein. Für den 20. Oktober hat Villeroy & Boch die Quartalszahlen angekündigt, doch schon jetzt wurde die Jahresprognose angehoben. Beim Umsatz wird inzwischen mit einem Plus von rd. 15 % auf mehr als 920 (800,9) Mio. € gerechnet. Zuvor hatte die Messlatte bei rd. 885 Mio. € gelegen. Beim Ebit kalkuliert das Management mit einem Sprung auf mehr als 85 (49,7) Mio. €. Bislang waren mindestens 75 Mio. € anvisiert worden. Abgesehen von der guten Nachfrage vom Bau (Sparte Bad/Wellness) profitierten die Mettlacher auch von der Gastro-Wiedereröffnung, da u.a. wieder in Geschirr (Sparte Tischkultur) investiert wird.

Vor möglichen Herbststürmen am Aktienmarkt werden bei Villeroy & Boch vorsichtshalber Teilgewinne mitgenommen; (B+).

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche