https://www.effecten-spiegel.com/artikel/vita34-schafft-trendumkehr

Vita34 schafft Trendumkehr

In der 2. Jahreshälfte gelang Vita34 als einer der größten Zellbanken Europas, die Trendumkehr zu mehr Profitabilität. Dabei zahlten sich die Investitionen in die Digitalisierung der Vermarktungs- und Vertriebsprozesse aus. Auf Jahressicht ergibt sich somit ein Umsatz von 20,1 (19,9) Mio. €. Das Ebitda sank leicht auf 5,34 (5,43) Mio. € und war dabei von den Kosten in Folge des Übernahmeangebots für AOC Health GmbH belastet. Der Nettogewinn konnte hingegen auf 1,5 Mio. € (718 T€) mehr als verdoppelt werden. Für 2021 liegt die Umsatzmesslatte nun zwischen 20,3 bis 22,3 Mio. €. Das Ebitda wird bei 5,5 bis 6,1 Mio. € angepeilt.

Bei Vita34 steht der nächste Wachstumsschub an; (A–).

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche