https://www.effecten-spiegel.com/artikel/vonovia

Vonovia

Ausblick überzeugt

In den ersten 9 Monaten verbesserte sich das operative Ergebnis (FFO) um 11 % auf 932,8 Mio. €. Die Mieteinnahmen stiegen in dem Zeitraum um rd. 11 % auf 1,53 Mrd. €. Unterm Strich landete der Gewinn bei nur 63,4 Mio. (1,40 Mrd.) €. Grund für den Rückgang war die bereits zum Halbjahr erfolgte Wertberichtigungen auf Geschäfts- und Firmenwerte in Höhe von 2,1 Mrd. €. Den Verschuldungsgrad konnte Vonovia zum 30.09. auf 40,3 (45,3) % senken, er liegt damit im Zielkorridor am unteren Ende. „Die erfolgreiche Entwicklung von Vonovia basiert auch auf unserer strategischen Entscheidung, unser Engagement außerhalb Deutschlands auszubauen und unser Geschäftsmodell mit der BUWOG um den Bereich Development zu erweitern.“ Beim Jahresziel für das operative Ergebnis (FFO) will das DAX-Unternehmen das obere Ende der prognostizierten Spanne von 1,165 bis 1,215 Mrd. € erreichen. Daran sollen auch die Aktionäre teilhaben. Ihnen winkt für 2019 eine Dividende in Höhe von 1,57 (1,44) € je Aktie. Im kommenden Jahr will das Unternehmen noch mehr verdienen. Das operative Ergebnis soll 2020 auf 1,275 bis 1,325 Mrd. € steigen. Das wäre ein Plus von rd. 7 % gegenüber 2019.

Vonovia überzeugt mit seinem Ausblick und einer Dividendenrendite von über 3 %; (A–).

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche