https://www.effecten-spiegel.com/artikel/zalando-se-2

Zalando SE

Wachstumsziele angehoben

16.03.2021

Die Zalando SE hat heute den Geschäftsbericht 2020 veröffentlicht und die mittelfristigen Wachstumsziele angehoben. Demnach soll das Bruttowarenvolumen bis 2025 auf mehr als 30 Mrd. Euro anwachsen. Darüber hinaus strebt Zalando einen Anteil von 10 Prozent am europäischen Modemarkt hat, der ein Volumen von etwa 450 Mrd. Euro aufweist. Im abgelaufenen Jahr ist Zalando wieder schnell gewachsen und steigerte das Bruttowarenvolumen um 30,4 Prozent auf 10,7 Mrd. Euro. Im Geschäftsjahr 2020 legte auch der Umsatz um 23,1 Prozent auf 8,0 Mrd. Euro zu. Dabei erwirtschaftete der Modekonzern ein bereinigtes EBIT von 420,8 Mio. Euro gleichbedeutend mit einer bereinigten EBIT-Marge von 5,3 Prozent. Zalando profitierte von weiteren Skaleneffekten und einer vorübergehend niedrigeren Retourenquote. Die Gesellschaft verzeichnete einen starken Jahresauftakt und rechnet mit einem Anstieg des Bruttowarenvolumens um rund 50 Prozent. Im Gesamtjahr sieht das Management hier einen Anstieg um 27 bis 32 Prozent auf 13,6 bis 14,1 Mrd. Euro. Das Umsatzplus veranschlag der Vorstand bei 24 bis 29 Prozent entsprechend 9,9 bis 10,3 Mrd. Euro. Beim bereinigten EBIT erwarten die Verantwortlichen einen Wert zwischen 350 und 425 Mio. Euro. Zur Bewältigung des Wachstums wird die Gesellschaft weiterhin 350 bis 400 Mio. Euro in Logistik und Technologie investieren.

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche