Boerse.jpg

DAX ringt weiter um 15.200 Punkte

schwache Konjunkturvorgaben

Nachdem der DAX zeitweise bis auf 15.239 Punkte kletterte, gab er einen Teil seiner Gewinn wieder ab. Neben schwachen Konjunkturdaten sorgte vor allem der anstehende "Problemmonat" Mai für Zurückhaltung. Das Bruttoinlandsprodukt ist im Zuge des erneuten Lockdowns im 1. Quartal um 1,7 % gesunken. Zuvor war die dt. Wirtschaft zwei Quartale in Folge gewachsen. Vor allem der anhaltende Chip-Mangel hat die bislang wachsende Industrie gebremst. 

Trotz eines Umsatzeinbruchs hielt sich der Triebwerksbauer MTU zu Jahresbeginn in den schwarzen Zahlen. Im Zuge der Krise in der Luftfahrtbranche setzte der Konzern 22 % weniger um. Auch der Nettogewinn brach um mehr als ide Hälfe ein, hielt sich mit 49 Mio. € jedoch im positiven Bereich.

Der Softarekonzern SAP hat in den USA eine Geldstrafe über 8 Mio. $ wegen Verstößen gegen das Sanktionsrecht akzeptiert. Das Justizministerium teilte mit, dass der Konzern den illegalen Export von Software an Unternehmen im Iran zugegeben hat. 

Der Halbleiterausrüster Aixtron profitierte zuletzt von einer Kurszielanhebung von 25 auf 26 € profitiert. 

Der Biotechnologie-Konzern BioNTech und sein US-Partner Pfizer haben angekündigt in Kürze die Zulassung für einen Corona-Impfstoff für Kinder ab 12 Jahren in der EU zu beantragen. Die Unternehmen teilten mit, dass eine klinische Studie in der Altersgruppe von 12 bis 15 Jahren eine 100 %ige Wirksamkeit gezeigt habe. 

Nach einem Umsatzplus von 14 % zum Jahresauftakt hob der Chemiekonzern Wacker Chemie seinen Ausblick für das Gesamtjahr an. Statt des bisher anvisierten Umsatzwachstums im mittleren einstelligen Prozentbereich wird nun ein Plus im niedrigen zweistelligen Bereich erwartet. 

Der in die Kritik geratene Leasingspezialist Grenke rechnet aufgrund der Pandemie und der laufenden Sonderprüfung mit einer Gewinnbelastung im laufendne Jahr. Für 2021 rechnet der Vorstand mit einem Nettogewinn von 50 bis 70 Mio. €. Das ist weniger als nach ersten Berechnungen im vergangenen Jahr, wo 79,9 Mio. € erzielt wurden.

Suche