GettyImages-1160031067.jpg

Dt. Post stellt Rekorde zu

Nach dem „stärksten Auftaktquartal aller Zeiten“ schraubt der Konzern seine Prognose für 2021 weiter hoch.

 

Der anhaltende Paket-Boom in der Corona-krise brachte die Dt. Post im 1. Quartal auf Rekordkurs. Allein im deutschen Paketgeschäft lieferte die Gesellschaft 489 Mio. Pakete aus, dies entspricht den Mengen im Q4 2020 mit dem wichtigen Weihnachtsgeschäft. Auch das US-Geschäft entwickelte sich ähnlich positiv. Bei einem konzernweiten Erlöse-Zuwachs um 22 % auf 18,86 Mrd. € landete deshalb auch der Nettogewinn bei 1,2 Mrd. (301 Mio.) €. Auf Jahressicht hat die Dt. Post nun eine Ebit-Prognose von mehr als 6,7 (zuvor >5,6) Mrd. € im Gepäck. Auch wenn der Paket-Boom sich mit dem Eindämmen der Pandemie wieder etwas beruhigen wird, werden der Onlinehandel sowie das insgesamt wieder zunehmende globale Frachtgeschäft für weiter steigende Gewinne sorgen. Mittelfristig rechnet der Konzern für 2023 mit einem Ebit von mehr als 7 Mrd. €.

Die Dt. Post stellt weiterhin auch beständig Kursgewinne zu; (B+).

Suche