Gerichtssaal.jpg

Facebook gewinnt Kartellstreit

New York – Die US-Regierung ist bei ihren Versuch, eine Zerschlagung des Mediengiganten zu erwirken, gescheitert. Ein Richter in Washington wies eine entsprechende Klage der Handelsbehörde FTC ab. Die FTC konnte demnach nicht belegen, dass Facebook ein Monopol im Markt für soziale Netzwerke habe. Allerdings ließ er der Behörde noch die Möglichkeit offen, binnen 30 Tagen eine aktualisierte Klage einzureichen. Eine ähnliche Klage von mehr als 40 Bundesstaaten wies der Richter hingegen komplett ab. Die FTC warf dem Konzern unfairen Wettbewerb vor und wollte die Abspaltung von Instagram und WhatsApp erreichen. Facebook habe die Foto-Plattform und den Chatdienst gekauft, um seine Dominanz vor den Rivalen zu schützen, so die Behörde. Nach der Entscheidung des Richters wurden im US-Kongress umgehend Forderungen nach schärferen Gesetzen gegen die Technologie-Riesen laut. Inwieweit hier eine Gesetzesänderung jedoch letztlich angetrieben wird, ist noch unklar.

Für Facebook ist die richterliche Entscheidung weiterer Kurstreibstoff; (B+).

Suche