Energie.jpg

Fortum Tochter schwächelt

Hellsinki – Einbußen der deutschen Tochter Uniper führten beim finnischen Energiekonzern in den vergangenen 6 Monaten zu einem Ergebnisrückgang. Während sich der Umsatz mit 38,6 (13,7) Mrd. € mehr als verdoppelte, setzte der operative Gewinn auf 505 Mio. € zurück. Im Vegleichszeitraum standen hier noch 1,14 Mrd. € in den Büchern. Auch der Nettogewinn fiel von 1,3 Mrd. € auf 651 Mio. € zurück. Grund hierfür waren vor allem höhere Rückstellungen für CO2-Zertifikate bei dem Düsseldorfer Energieunternehmen Uniper, welche zu einem Ergebnisrückgang führten. Derzeit halten die Finnen 76 % an Uniper.…

Weiterlesen mit Premium

Ihre exklusiven Vorteile mit Effecten-Spiegel Premium:

  • Zugriff auf alle Inhalte des Effecten-Spiegel
  • Exklusive Meldungen, Experten-Tipps & Podcast
  • Fundierter Journalismus aus der Börsenwelt
  • News rund um das Thema Wirtschaft

Suche