GettyImages-1171902434.jpg

Grenke rechnet mit Ergebnisbelastung

Der wegen seiner Bilanzierung kritisierte Leasingspezialist Grenke geht wegen der Corona-Pandemie und laufender Sonderprüfungen weiter von einer deutlichen Belastung für seine Gewinne aus. In diesem Jahr plant der Vorstand um Chefin Antje Leminsky einen Nettogewinn von 50 bis 70 Mio. € ein. Das ist noch einmal weniger als die 2020 laut vorläufigen Zahlen erzielten 79,9 Mio. €, die bereits einen Rückgang zur Vorjahr von gut 40 % bedeuteten. "2020 war für Grenke eine gewaltige Herausforderung", so Leminsky. Das laufende Jahr sieht das Management als Übergangsjahr. Das geringere Neugeschäft der…

Weiterlesen mit Premium

Ihre exklusiven Vorteile mit Effecten-Spiegel Premium:

  • Zugriff auf alle Inhalte des Effecten-Spiegel
  • Exklusive Meldungen, Experten-Tipps & Podcast
  • Fundierter Journalismus aus der Börsenwelt
  • News rund um das Thema Wirtschaft

Suche