GettyImages-1159619657.jpg

Investoren gegen Toshiba-Aufspaltung

Tokio – Erst Anfang Februar hat der Technologiekonzern seinen Plan für die Aufspaltung des Unternehmens in 2 Einheiten vorgestellt. Nun stoßen die Japaner jedoch auf erheblichen Widerstand seitens der Anleger. So habe sich Effissimo Capital Management, das rund 10 % am Konzern hält, gegen die Aufspaltung ausgesprochen. Toshiba solle erst ein vertrauenswürdiges Managementteam aufstellen, denn das aktuelle Board sei nicht in der Lage, einen strategischen Plan mit solch unwiderruflichen und essenziellen Konsequenzen zu erarbeiten.

Auch die beiden Stimmrechtsberater Institutional Sharholder Services (ISS) und Glass Lewis haben gemäß Bericht die Ablehnung der Aufsplittung empfohlen. Allerdings sind sie sich uneinig über die Annahme eines Gegenvorschlags des zweitgrößten Aktionärs 3D Investment Partners. Dieser sieht vor, dass Toshiba andere Optionen sowie den Verkauf an Private Equity Firmen prüft. Über die Aufspaltung abgestimmt wird im Rahmen einer außerordentlichen Aktionärsversammlung am
24. März.

Toshiba schaut man sich derzeit nur aus sicherer Entfernung an; (B).