Euro.jpg

Kering trennt sich von weiteren Puma-Teilen

Paris – Der französische Luxusgüterkonzern  hat sich von weiteren Puma-Anteilen getrennt. Kering platzierte demnach rd. 8,9 Mio. Aktien zu je 90,30 €. Der Verkauf des 5,9-%-Anteils spült dem i Konzern somit gut 800 Mio. € in die Kasse. Für die Aktien, die Kering noch hält, gilt eine Haltefrist von 90 Tagen. Nach Abschluss der Transaktion liegt der Anteil dann noch bei rund 4 %. Der Streubesitz von Puma erhöht sich damit auf 66,7 %. Kering war bis 2018 Mehrheitsaktionär bei Puma, zog sich dann aber aus dem Sportartikelhersteller zurück, weil er nicht mehr in das Konzept der Franzosen passte. Den Großteil seiner Aktien schüttete Kering dabei als Sachdividende an seine Aktionäre aus.

Kerings Fokus auf den Luxusmarkt treibt die Aktie in immer weitere Höhen. Wer sich hier bereits Stücke sichern konnte, steigt bei dem aktuellen Kurs keinesfalls aus; (B+).

Suche