Automobilbranche.jpg

Kromi trotz Pandemie besser

Auch in der 2. Jahreshälfte setzte sich die Geschäftserholung, vor allem in der Automobilzuliefererbranche, weiter fort. Insgesamt erlöste das Logistikunternehmen im abgelaufenen Geschäftsjahr 2020/21 (per Ende Juni) mit 76,4 (69,4) Mio. € wieder mehr. Das Ebit sprang indes auf 702 (89) T€ signifikant an. Unter dem Strich schaffte es Kromi mit 321 T€ sogar aus dem Verlustbereich. Im Vorjahr verzeichnete das Unternehmen ein Minus von –3,2 Mio. €. Für das Geschäftsjahr 2021/22 avisiert der Vorstand einen Umsatzanstieg von rund 10 % sowie einen zu den Erlösen überproportionalen Anstieg des Betriebsergebnisses.

Bei Kromi bleibt man dennoch zunächst nur am Seitendrand; (B). 

Suche