Biotech_Zelle.jpg

Novartis überprüft Tochter

Zürich – Der Schweizer Pharmakonzern stellt seine angeschlagene auf Nachahmermedikamente spezialisierte Tochter Sandoz auf den Prüfstand. Das Unternehmen kündigte dazu eine strategische Überprüfung des Konzerns an mit dem „Ziel der Wertmaximierung für unsere Aktionäre“. Wie es weiter hieß, reichen die Optionen dabei von der Beibehaltung des Geschäfts innerhalb Novartis bis hin zur Trennung. In den ersten 9 Monaten erzielten die Schweizer trotz Rückgängen bei der Tochter insgesamt ein Umsatzplus von 7 % auf 38,39 Mrd. $. Unter dem Strich standen mit einem Gewinn von 7,71
rd. $ gut 29 % mehr in der Bilanz. Dabei entwickelten sich wichtige Wachstumstreiber wie das Schuppenflechtemittel Cosentyx und das Herzmedikament Entresto weiterhin überdurchschnittlich.

Dass Sandoz nun endlich zur Disposition steht, ist bei Novartis ängst überfällig. Kein Wunder, dass sich der Kurs bereits gedreht hat; (B+).

Suche