Impfstoff.jpg

Novavax erfreuliche Daten

New York – Die Amerikaner haben die jüngsten Studiendaten im Kampf gegen das Coronavirus vorgelegt und geben sich optimistisch, was einen baldigen Zulassungsantrag angeht. Der Impfstoff-Kandidat des US-Herstellers bietet nach den jüngsten Studiendaten einen „hohen Schutz vor COVID-19“. Die Wirksamkeit des Impfstoffs NVX-CoV2373, der zweimal gespritzt werden muss, liege nach den Ergebnissen einer Phase-III-Studie bei ganzen 90,4 %. Generell sei die Impfung gut vertragen worden, so Novavax. Teilnehmer berichteten demnach über zeitweilige Schmerzen an der Einstichstelle sowie Müdigkeit, Kopf- und Muskelschmerzen. An der Studie hatten 29.960 Menschen ab 18 Jahren in den USA und Mexiko teilgenommen. NVX-CoV2373 ist im Gegensatz zu den bisher zugelassenen Impfstoffen weder ein mRNA-Impfstoff noch ein Vektor-Impfstoff. Das Vakzin enthält winzige Partikel, die aus einer im Labor hergestellten Version des Spike-Proteins von SARS-CoV-2 bestehen. Die Entwicklung des Impfstoffs war von der US-Regierung finanziell stark gefördert worden. Im 3. Quartal des Jahres wolle man zudem eine Zulassung beantragen. In der EU läuft seit Februar ein beschleunigtes Prüfverfahren. Dieser sogenannte Rolling-Review-Prozess wird so lange fortgesetzt, bis ausreichend Daten für einen formellen Zulassungsantrag vorhanden sind. Bis Ende 2021 könnten dann gut 150 Mio. Dosen des Impfstoffes hergestellt werden.

Novavax ist leider nicht mehr ganz günstig bewertet. Wer sich jedoch bereits einige Stücke sichern konnte, lässt diese zunächst in aller Ruhe weiterlaufen; (B+).

Suche