Cloud_IT.jpg

Oracle investiert in Cloud

New York – Vor allem der anhaltende Trend zur Cloud beschert dem Softwarekonzern auch in den ersten 3 Monaten des lfd. Geschäftsjahers 2021/22 einen anhaltenden Wachstumskurs. Im 1. Quartal betrug der Umsatz 9,73 (9,37) Mrd. $.  Unter dem Strich erzielten die Amerikaner zudem einen Gewinn von 2,46 (2,25) Mrd. $. Als Zuwachstreiber erwies sich dabei erneut vor allem die Cloud-Sparten: „Die beiden neuen Cloud-Geschäfte von Oracle, IaaS und SaaS, machen jetzt über 25 % unseres Gesamtumsatzes aus. Zusammengenommen sind IaaS und SaaS die am schnellsten wachsenden und margenstärksten Neugeschäfte von Oracle. Da diese beiden Cloud-Geschäfte auch künftig zulegen, werden sie dazu beitragen, unsere Gewinnmargen zu steigern“, so Oracle-Chefin Safra Catz. Um diese neue Wachstumszukunft zu sichern, wird in der Cloud kräftig investiert. Insgesamt belaufen sich die geplanten Ausgaben in diesem Jahr auf über 400 Mio. $. Investoren können sich zudem über eine stabile Quartalsdividende von 0,32 $ je Aktie freuen.

Eine mehr als beachtliche Rally hat Oracle in den letzten Monaten abgelegt. Angesichts des durchaus noch vorhandenen Cloud-Potenzials angesichts des Digitalisierungstrends, wandert der Wert auf die Beobachtungsliste; (A–). 

Suche