Biotech_Zelle.jpg

Pfizer verstärkt sich mit Biotech

New York – Der Pharmariese will das Biotechunternehmen Arena Pharmaceuticals übernehmen. Dafür bietet der US-Konzern den Inhabern von Arena-Aktien insgesamt 100 $ je Papier. Dies entspricht einer Gesamtsumme von gut 6,7 Mrd. $. Nach ersten Meldungen haben die Verwaltungsräte beider Unternehmen der Transaktion zugestimmt. Bislang hat Arena noch kein Medikament zur Marktreife gebracht. Allerdings besitzt das Unternehmen eine Reihe von Produkten in der klinischen Entwicklung aus den bereichen Gastroenterologie, Kardiologie und Dermatologie. Große Hoffnungen wird dabei vor allem in das Mittel Etrasimod gesetzt, das zur Behandlung von Colitis Ulcerosa eingesetzt werden soll, einer chronischen Entzündung der Schleimhaut des Dickdarms. Das Präparat befindet sich laut Arena in der dritten und damit letzten Phase der klinischen Studie. Insgesamt soll die Transaktion im
1. Halbjahr 2022 abgeschlossen werden.

Pfizer ist noch immer durchaus reizvoll; (A–).

Suche