App.jpg

Pinterest ist nicht zu stoppen

Zwar musste die Fotoplattform Pinterest im 2. Quartal einen Rückgang bei den Nutzerzahlen verzeichnen. Den Umsatz steigerte der Konzern indes um 125 % auf 613 Mio. $. Unterm Strich erzielte Pinterest derweil sogar einen Gewinn von 69,4 Mio. $ nach einem Verlust von knapp –101 Mio. $ im Vorjahr. Pinterest-Chef Ben Silberman gab an, mit dem Abbau der Corona-Einschränkungen habe man vor allem weniger Nutzer in der Web-Version verzeichnet. Mit ihnen mache Pinterest traditionell weniger Umsatz als mit Nutzern der App, betonte er. Die Zahl der App-Nutzer sei dagegen gestiegen. Angesichts der noch immer unsicheren Coronalage gibt der Konzern derweil keine konkrete Prognose aus.

Bei Pinterest wurden bereits erste Gewinne abgesichert. Den Restbestand lässt man dennoch vorerst weiterlaufen; (B+).

Suche