IT_Infrastruktur.jpg

PSI

mit Rekordauftragseingang

Der Spezialist für Softwarelösungen für Energieversorger, Industriekonzerne sowie Infrastrukturbetreiber kommt energiegeladen aus dem Auftaktquartal.

Um 10 % auf 56,1 Mio. € bauten die Berliner ihre Erlöse im Q1 aus. Der Auftragseingang erzielte mit 105 Mio. € (+9,4 %) einen neuen Rekordwert. Das Ebit sprang von 2,45 auf 4,35 Mio. € an. Unter dem Strich hat sich der Quartalsgewinn auf 3,14 Mio. € mehr als verdoppelt. „Für das 2. Quartal erwartet PSI weiter steigende Ergebnisse, insbesondere im Segment Energiemanagement, und einen höheren Auftragseingang des Segments Produktionsmanagement”, so das Management. Die Zielsetzung, 2021 einen Betriebsgewinn von mehr als 20 Mio. € zu erzielen, wurde erneut bestätigt. In dem Zeitraum wird das Unternehmen auch 30 Mio. € in die Funktionalität der Energie- und Verkehrswende sowie für den Cloud- und Web-Rollout der Konzernplattform investieren.

Mit PSI in Zukunftstechnologien investieren; (A–).

Suche