Auto_Elektro.jpg

Rivian peilt höheren Preis an

Der US-Elektroautoentwickler Rivian wird seine Aktien bei dem geplanten Börsengang zu einem höheren Preis los als ursprünglich gedacht. Die Preisspanne bei der Platzierung von 135 Mio. Aktien werde auf 72–74 $ hochgesetzt. Bislang hatte die Spanne bei 57–62 $ gelegen.

Gemessen am mittleren Wert der neuen Spanne werde der Erlös bei knapp 10 Mrd. $ liegen. Sollte bei dem Börsengang auch die Mehrzuteilung von gut 20 Mio. Papiere gezeichnet werden, würden die Einnahmen bei etwas mehr als 11 Mrd. $ liegen. Die E-Autofirma, zu deren Großinvestoren Amazon und Ford zählen, will ihre papiere noch in der kommenden Woche an die Nasdaq bringen. Die Marktkapitalisierung der zugelassenen Aktien würde bei rd. 63 Mrd. $ liegen. Rivian hat im September sein erstes Elektromodell im umkämpften Pick-up-Segment auf den Markt gebracht.

Suche