Medizin.jpg

Roche veröffentlicht Fortschritte

Roche hat in Studien mit experimentellen Antikörpern und neuen Kombinationsverabreichungen mit dem Medikament Polivy einen verbesserten klinischen Nutzen für Patienten mit Non-Hodgkin-Lymphom festgestellt. Die Daten will der Basler Pharmakonzern am Fachkongress Asco vorstellen, der vom 4. bis zum 8. Juni stattfindet. 
Patienten mit schwierig zu behandelnden Blutkrebs wie das Non-Hodgkin-Lymphom bräuchten mehr Optionen, wird Levi Garraway, Chief Medical Officer und Leiter der globalen Produktentwicklung, in einer Roche-Mitteilung vom Freitag zitiert. Die Daten der CD20xCD3-T-Zellen-aktivierenden bispezifischen Antikörper Mosunetuzumab und Glofitamab und des Antikörper-Medikamenten Konjugats seien ermutigend und zeigten das Potenzial der neuartigen immuntherapeutischen Ansätze für verschiedene Patientengruppen.

Roche bleibt erstmal im Depot; (B+). 

Suche