Streaming.jpg

RTL schraubt Ziele hoch

„Wir wollen die Anzahl der zahlenden Abonnenten von RTL+ und Videoland bis Ende 2026 auf 10 Mio. erhöhen, unseren Streaming-Umsatz auf 1 Mrd. € steigern und bis 2026 die Rentabilität der beiden Dienste erreichen“, so RTL-Chef Thomas Rabe. Bisher stellte der Medienkonzern bis 2025 Abo-Zahlen von 5 bis 7 Mio. in Aussicht. Für 2021 peilt das Unternehmen einen Umsatz von rund 6,5 (6,0) Mrd. € an sowie ein bereinigtes Ebita von 1,05 Mrd. €. 2020 erzielte RTL beim Ebita noch 853 Mio. €. Zwischen Januar und September profitierte der Konzern, vor allem im Sommer, von einem anziehenden Werbegeschäft…

Weiterlesen mit Premium

Ihre exklusiven Vorteile mit Effecten-Spiegel Premium:

  • Zugriff auf alle Inhalte des Effecten-Spiegel
  • Exklusive Meldungen, Experten-Tipps & Podcast
  • Fundierter Journalismus aus der Börsenwelt
  • News rund um das Thema Wirtschaft

Suche