Hoergeraet.jpg

Sonova Übernahme verzögert sich

Zürich – Der Schweizer Hörgerätehersteller muss bei der Übernahme des Sennheiser-Kopfhörergeschäfts mehr Zeit einplanen. Statt bis zum Ende des lfd. Jahres soll die Transaktion nun bis spätestens Ende März 2022 abgeschlossen sein. Grund für die Verzögerung sind u.a. Probleme bei der Überführung der Informatik-Systeme. Sonova hatte die Übernahme der Sennheiser-Division im Mai angekündigt. Laut den damals publizierten Angaben lässt sich Sonova das Geschäft, das mit rd. 600 Mitarbeitern einen jährlichen Umsatz von 250 Mio. € weltweit erwirtschaftet, 200 Mio. € kosten.

Sonova ist und bleibt ein…

Weiterlesen mit Premium

Ihre exklusiven Vorteile mit Effecten-Spiegel Premium:

  • Zugriff auf alle Inhalte des Effecten-Spiegel
  • Exklusive Meldungen, Experten-Tipps & Podcast
  • Fundierter Journalismus aus der Börsenwelt
  • News rund um das Thema Wirtschaft

Suche