Chip_neu.jpg

STMicro wird optimistischer

Chipnachfrage treibt

Amsterdam/Zürich – Die weiter boomende Nachfrage nach Computerchips stimmt STMicroelectronics noch etwas optimistischer für das laufende Jahr. So ist STMicro stark bei Chips für die Autoindustrie aufgestellt, deren Nachfrage seit Monaten kaum bedient werden kann. Gebrummt hat zuletzt aber vor allem das Geschäft mit Herstellern von Unterhaltungselektronik und Smartphones. Der Umsatz soll 2021 nun in der Mitte der Spanne um 23,3 % auf 12,6 Mrd. $ steigen. Erst zur Jahresmitte hatte STMicro die Prognose auf 12,5 Mrd. $, plus oder minus 100 Mio. $, angehoben. 
Im abgelaufenen 3. Quartal erwirtschaftete der Chipkonzern knapp 3,2 Mrd. $ – rund ein Fünftel mehr als vor einem Jahr und knapp 7 % mehr als im 2. Quartal. 
Unter dem Strich verdiente STMicro 474 Mio. $. Das ist fast doppelt so viel wie im Vorjahreszeitraum.

STMicro lässt man in aller Ruhe weiterlaufen; (B+). 

Suche