Zucker.jpg

Südzucker höhere Kosten belasten

Ein verändertes Konsumverhalten im Verlauf der Pandemie sowie höhere Kosten haben Südzucker im 1. Jahresviertel einen Gewinnrückgang eingebrockt.

 

Die veröffentlichten vorläufigen Ergebnisse für das 1. Quartal 2021/22 (per Ende Mai) hat der Konzern bestätigt (vgl. ES 25/21). Unterm Strich musste der weltgrößte Zuckerproduzent zum Jahresauftakt einen Gewinnrückgang hinnehmen. Dieser verlor auf 15 Mio. €, ein Minus von 42 %. Der Umsatz legte dagegen um 5 % auf 1,75 Mrd. € zu.

Vor allem die beiden umsatzstärksten Segmente Zucker und Spezialitäten mussten einen Ergebnisrückgang hinnehmen und drückten somit den Gewinn. Allen voran im Bereich Zucker fiel der operative Verlust mit –25 (–16) Mio. € tiefer in den roten Bereich. Den Ausblick für das laufende Jahr hat Südzucker indes erneut bekräftigt (vgl. ES 25/21).

Trotz des Gewinnrückgangs sind die langfristigen Aussichten von Südzucker unvermindert attraktiv; (A–).

Suche