Mehrfamilienhaus.jpg

Immobilienkonzern TLG verlässt die Börse

Aroundtown will restliche Aktien kaufen

Frankfurt – Der Immobilienkonzern Aroundtown will seine deutsche Tochter TLG Immobilien von der Börse nehmen. Dazu wolle Aroundtown den restlichen Aktionären anbieten, ihr TLG-Anteile zum Stückpreis von 31,67 € übernehmen. Aroundtown hält knapp 80 % der TLG-Aktien. Inzwischen befänden sich aber nur noch rund 4 % der Aktien im Streubesitz, schrieb TLG. Daher sei der Abschied von der Börse im Interesse des Unternehmens. Aus diesem Grund habe TLG jetzt mit Zustimmung des Aufsichtsrats mit Aroundtown eine Delisting-Vereinbarung abgeschlossen.

Dass TLG die Börse verlässt war nur noch eine Frage der Zeit, daher ist diese Meldung keine große Überraschung; (B). 

Suche