Chip.jpg

TSMC Profiteur des Chipmangels

New York/Taiwan – Der taiwanesische Chiphersteller hat auch im 2. Quartal vom weltweiten Halbleitermangel profitiert. Der Umsatz legte um ein Fünftel auf 372 Mrd. TWD zu. Der Überschuss stieg um rd. 11 % auf 134 Mrd. TWD (gut 4,1 Mrd. €). Für das lfd. 3. Quartal rechnet TSMC mit Erlösen von 14,6–14,9 Mrd. $. TSMC ist der weltweit größte Auftragsfertiger von Chips und Wafern, den Grundplatten für elektronische Halbleiter. Zu den großen Kunden gehört auch der iPhone-Hersteller Apple. Der Konzern könnte aktuell davon profitieren, dass Apple Insidern zufolge in diesem Jahr die Produktion von bis zu 90 Mio. iPhones plant und damit erheblich mehr als in der Vergangenheit.

TSMC gehört zu de Profiteuren der Chip-Krise – und das dürfte  auch noch etwas länger anhalten; (B+).   

Suche