Recycling3.jpg

Veolia vor Übernahme mit Rekordergebnissen

Paris – Der französische Umweltkonzern sieht sich vor der geplanten Übernahme seines Wettbewerbers Suez in einer „idealen Position“: „Nach einem starken Jahresbeginn hat Veolia im
3. Quartal das hohe Wachstumstempo beibehalten und im Vergleich zu 2019 sogar noch beschleunigt“
, so Konzernchef Antoine Frérot. Insgesamt erwirtschaftete Veolia einen Umsatz von 20,4 (18,7) Mrd €. Das Nettoergebnis nach Minderheitsbeteiligungen belief sich auf 667 Mio €. Dies ist mehr als das Fünffache des Vorjahreswerts von 126 Mio €. Der französische Umweltkonzern hat die geplante Übernahme seines Wettbewerbers Suez bei der Wettbewerbsdirektion der EU-Kommission angemeldet. Als vorläufiges Ende der Entscheidungsfrist nennt die EU-Behörde den 30. November. Der Unternehmenswert der provisorisch als „New Suez“ bezeichneten Aktivitäten, die einen Jahresumsatz von fast 7 Mrd. € haben, wird dabei mit rund 10,4 Mrd. € bewertet. Der Abschluss der Transaktion wird für Ende Januar 2022 erwartet, falls bis dahin alle erforderlichen Bedingungen erfüllt werden können.

Bei Veolia gibt man keine Stücke aus der Hand; (B+).

Suche