Kopfhoerer_Musik.jpg

Vivendi Streamingdienste beflügeln

Paris – Der französische Medienkonzern ist dank höherer Erlöse im Musik- und Fernsehgeschäft robust durch die Krise gekommen. Die Umsätze des Konzerns stiegen im Gesamtjahr leicht um 1,2 % auf rd. 16 Mrd. €. Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Firmenwertabschreibungen (Ebita) kletterte um 6,6 % auf 1,6 Mrd. €. Der Nettogewinn der Franzosen fiel innerhalb eines Jahres zwar um 9 % auf 1,44 Mrd. €. Das lag allerdings an einer hohen Steuerrückstellung. Darüber hinaus sorgte das schwierige Werbe- und Anzeigengeschäft vor dem Hintergrund der Coronakrise für sinkende Einnahmen. Vivendi…

Weiterlesen mit Premium

Ihre exklusiven Vorteile mit Effecten-Spiegel Premium:

  • Zugriff auf alle Inhalte des Effecten-Spiegel
  • Exklusive Meldungen, Experten-Tipps & Podcast
  • Fundierter Journalismus aus der Börsenwelt
  • News rund um das Thema Wirtschaft

Suche