Effecten-Spiegel AG: Hauptversammlung 2013

DGAP-Media / 31.05.2013 / 09:08)Effecten-Spiegel-HauptversammlungTrotz zahlreicher Überschneidungen mit anderen HV-Terminen folgten ca. 280 Aktionäre der Einladung der Effecten-Spiegel AG, sich am 23. Mai in Düsseldorf über den Geschäftsverlauf 2012 ihrer Gesellschaft zu informieren. In ihrem ausführlichen



(DGAP-Media / 31.05.2013 / 09:08)

Effecten-Spiegel-Hauptversammlung

Trotz zahlreicher Überschneidungen mit anderen HV-Terminen folgten ca. 280 Aktionäre der Einladung der Effecten-Spiegel AG, sich am 23. Mai in Düsseldorf über den Geschäftsverlauf 2012 ihrer Gesellschaft zu informieren.
In ihrem ausführlichen Bericht gab Einzelvorstand Marlis Weidtmann einen Überblick über die Entwicklung der beiden Geschäftsbereiche Vermögensverwaltung und Verlagsgeschäft. Der Vorstand machte erneut deutlich, dass es sich beim Journal um die Marke der Gesellschaft handelt mit dem Alleinstellungsmerkmal, nicht werbefinanziert und somit absolut unabhängig zu sein. Finanzielle Unabhängigkeit und bilanzielle Stärke sind auch die Grundpfeiler der Vermögensverwaltung, deren Investitionsschwerpunkte auf deutschen und amerikanischen Aktientiteln liegen. Frau Weidtmann erläuterte die Neuinvestments und gab einen Überblick über die größten Positionen des Portfolios per 31.12.2012.
Zudem konzentrierte sich der Vorstandsbericht auf die Erläuterung zu den Ergebnissen der steuerlichen Außenprüfung und gab einen aktuellen Zwischenstand zu den drei noch anhängigen Spruchverfahren zur Überprüfung der Angemessenheit einer Barabfindung beim Squeeze-Out der HRE, der Klöckner Werke AG und der HVB sowie über die Zivilklage gegen die Deutsche Bank.
Zu Beginn der lebhaften Generaldebatte wurde von Aktionärsseite dem AR-Vorsitzenden Herrn Udo Christochowitz zum 40-jährigen Jubiläum gratuliert. In weiteren Redebeiträgen der Aktionäre wurden die Investments der AG beleuchtet und angeregt, nach der Wahl des Wirtschaftsprüfers für das lfd. Geschäftsjahr 2013 einen WP-Wechsel zu prüfen. Während die vom Vorstand auf der Hauptversammlung praktizierte Kommunikation von den Aktionären als geradezu vorbildlich herausgestellt wurde, sahen sie die unterjährige Informationspolitik kritischer. Auch wenn die Gesellschaft im Freiverkehr notiert, möchte der Vorstand dem breiten Aktionärsinteresse entsprechen und wird somit künftig auch unterjährig den Nettoinventarwert (NAV) sowie die größten Positionen des Portfolios veröffentlichen. Zum Stichtag 30.04.2013 betrug der NAV 20,85 Euro.
Hinsichtlich der von einigen Aktionären vorgeschlagenen Aktieneinziehung mit einem anschließenden Aktienrückkaufprogramm folgte die überwiegende Mehrheit der HV-Teilnehmer der Argumentation des Managements, der Hauptversammlung (auch unter dem Eindruck der außerordentlichen steuerlichen Belastungen aus der Betriebsprüfung) kein Rückkaufprogramm vorzuschlagen, sondern die Dividende im Vergleich zum Vorjahr um 25 % zu erhöhen und nahezu den gesamten Bilanzgewinn an die Aktionäre auszuschütten.

Bei der anschließenden Abstimmung zur Tagesordnung folgte die HV in allen Punkten den Vorschlägen der Verwaltung mit überwältigender Mehrheit.



Ende der Pressemitteilung


Emittent/Herausgeber: Effecten-Spiegel AG
Schlagwort(e): Finanzen

31.05.2013 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de


214052  31.05.2013

Suche