https://www.effecten-spiegel.com/artikel/aap-implantate-ag

aap Implantate AG

Ergebnis in Q3 über den Erwartungen

26.10.2020

Die aap Implantate AG hat vorläufige Zahlen für das dritte Quartal 2020 veröffentlicht. Demnach erwartet die Gesellschaft im dritten Quartal ein EBITDA im Bereich von minus 0,2 Mio. Euro bis minus 45 TEUR. Diese Ergebnisverbesserung konnte trotz nahezu konstanter Umsatzerlöse erzielt werden. Dies basierte auf einer deutlichen Reduzierung des Kostenniveaus infolge eines umfassenden Restrukturierungs- und Effizienzsteigerungsprogramms, einem Sondereffekt aus Fremdwährungseinflüssen sowie einer Margenverbesserung aufgrund des dynamischen US-Geschäfts. Trotz umfassender Restrukturierungsaufwendungen beläuft sich das EBITDA in den ersten drei Quartalen auf minus 4,4 bis minus 4,6 Mio. Euro nach minus 4,9 Mio. Euro im Vorjahr. Der Umsatz verringerte sich in diesem Zeitraum von 8,7 auf 6,9 Mio. Euro. Aufgrund dieser Entwicklung im dritten Quartal erhöht aap die EBITDA-Prognose für das Gesamtjahr. Der Vorstand veranschlagt das EBITDA nun auf minus 5,9 bis minus 4,5 Mio. Euro. Zuvor lag die Erwartung bei minus 6,7 bis minus 5,5 Mio. Euro. Den Umsatz schätzt der Vorstand unverändert auf einen Bereich zwischen 8 und 10 Mio. Euro, jedoch liegt die Erwartung in der oberen Hälfte der Prognosespanne.

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche