https://www.effecten-spiegel.com/artikel/deutsche-post-ag-1
Dt._Post-AG-1.jpg

Deutsche Post AG

EBIT mehr als verdoppelt

07.07.2021

Die Deutsche Post AG setzte auch im zweiten Quartal ihre erfolgreiche Entwicklung fort. Die B2C-Sendungsmengen bleiben auf einem unverändert hohen Niveau, während sich die Erholung im B2B-Geschäft fortsetzt. Allerdings blieb die Kapazitätssituation in den Luft- und Seefrachtmärkten weiter angespannt. Nach vorläufigen Zahlen erhöht sich das EBIT im zweiten Quartal von 912 Mio. Euro auf 2,075 Mrd. Euro. Während im Vorjahresquartal einmalige Belastungen von 99 Mio. Euro enthalten waren, verbuchte die Gesellschaft diesmal einen positiven Effekt von 40 Mio. Euro. Zum Halbjahr summiert sich das Konzern-EBIT auf 3,985 Mrd. Euro. Im Gesamtjahr rechnet das Logistikunternehmen nun mit einem Konzern-EBIT von mindestens 7,0 Mrd. Euro nach zuvor 6,7 Mrd. Euro. Diese Planung beinhaltet bereits die Entscheidung, den rund 550.000 Mitarbeitern erneut einen Corona-Bonus von 300 Euro je Vollzeitkraft auszuzahlen. Den damit verbundene Personalaufwand von rund 200 Mio. Euro wird die Gesellschaft im dritten Quartal verbuchen.

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche