https://www.effecten-spiegel.com/artikel/fresenius-3
GettyImages-519129217.jpg

Fresenius

30. Oktober 2020 

Der Krankenhaus- und Medizinkonzern Fresenius  hat die Belastungen der Corona-Pandemie im 3. Quartal gut wegstecken können. 
Das um Sondereinflüsse bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) sank zwar um 3 % auf 1,11 Mrd. €, ohne Wechselkurseffekte wäre es ein leichter Zuwachs gewesen. Das bereinigte Konzernergebnis lag mit 427 Mio. € zwar um 4 % unter dem Vorjahreswert. Das Fresenius-Management um Konzernchef Stephan Sturm geht davon aus, dass auch das Schlussquartal durch die Corona-Krise belastet werden dürfte.

Langfristig birgt Fresenius jedoch noch jede Menge Potenzial; (B+). 

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche