https://www.effecten-spiegel.com/artikel/gerresheimer-ag

Gerresheimer AG

Wachstum im zweiten Quartal

14.07.2020

Die Gerresheimer AG hat Zahlen für das zweite Quartal 2020 veröffentlicht. Demnach beliefen sich die Erlöse auf 363 Mio. Euro bei einem organischen Wachstum von 4,6 Prozent im Kerngeschäft. Die gute Entwicklung des globalen Pharmageschäfts in der COVID-19 Pandemie führte auch bei Gerresheimer zu einer verstärkten Nachfrage. Vor allem Injektionsfläschchen für zukünftige Impfkampagnen standen dabei im Blickpunkt. Hier hat die Gesellschaft bereits stark in Qualität und Kapazitäten investiert und wird dies auch fortsetzen. Das Adjusted EBITDA verbesserte sich organisch um 6,9 Prozent auf 84 Mio. Euro. Das bereinigte Konzernergebnis belief sich im zweiten Quartal auf 38 Mio. Euro. Nach Anteilen Dritter lag das bereinigte Konzernergebnis je Aktie bei 1,18 Euro. Für das Gesamtjahr erwartet das Management beim Umsatz unverändert ein Wachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich. Die Adjusted EBITDA-Marge veranschlagt das Management bei rund 21 Prozent. Auch in den Folgejahren soll das jährliche Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich liegen. Die Adjusted EBITDA-Marge soll mittelfristig auf 23 Prozent klettern.

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche