https://www.effecten-spiegel.com/artikel/grammer-ag-3
Grammer-AG-1.jpg

Grammer AG

Prognose gesenkt

06.10.2021

Die Grammer AG hat vorläufige Zahlen für das dritte Quartal 2021 gemeldet. Den Umsatz sieht der Vorstand bei rund 432 Mio. € und damit unter dem Vorjahreswert von 461,7 Mio. €. Die gegenüber dem Vorjahr rückläufige Umsatzentwicklung ist insbesondere auf die deutliche Reduzierung von Kundenabrufen infolge der eingeschränkten Verfügbarkeit von Halbleiterkomponenten zurückzuführen. Darüber hinaus belasten steigende Rohstoffpreise die Ergebnisentwicklung. Deshalb geht der Vorstand im 3. Quartal von einem operativen EBIT von etwa minus –1,2 Mio. € aus. Im Vorjahr lag das operative EBIT noch bei 22,4 Mio. €. Aufgrund dieser Ergebnisbelastung und der weiteren Aussichten senkt die Gesellschaft die Ergebnisprognose für das Gesamtjahr. Beim Umsatz rechnet das Unternehmen weiterhin mit Erlösen in der Größenordnung von 1,8 Mrd. €. Das operative EBIT soll sich nun aber nur noch in der Spanne von 17 bis 22 Mio. € bewegen. Die bisherige Prognose sah ein operatives EBIT von rund 65 Mio. € vor.

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche