https://www.effecten-spiegel.com/artikel/hawesko-holding-ag-5
Hawesko-4.jpg

Hawesko Holding AG

Wachstum fortgesetzt

11.11.2021

Die Hawesko Holding AG veröffentlichte ihre Zahlen für die ersten drei Quartale des Geschäftsjahres 2021. Im dritten Quartal stiegen die Erlöse um 6 Prozent auf 145,4 Mio. Euro. Das EBIT ging dagegen von 8,5 auf 7,1 Mio. Euro zurück. Ausschlagegebend hierfür waren eine Verschlechterung der Werbeeffizienz und zum anderen belasten Einmaleffekte das Ergebnis. Bei der Handelsspanne gelang jedoch eine Steigerung von 42,0 auf 43,7 Prozent. Das Segment E-Commerce war weiterhin von einer starken Nachfrage geprägt und erreichte ein Umsatzplus von 6 Prozent. Während das Segment Retail ein leichtes Minus von einem Prozent zu verkraften hatte, erzielte das Segment B2B ein Plus von 14 Prozent. Innerhalb der ersten 9 Monate legten die Umsatzerlöse um 13 Prozent auf 470,3 Mio. Euro zu. Beim EBIT verzeichnete der Weinkonzern einen Zuwachs von 77 Prozent auf 38,2 Mio. Euro. Der Periodenüberschuss konnte auf 23,9 Mio. Euro nahezu verdoppelt werden. Das Ergebnis je Aktie erhöhte sich dabei von 1,44 auf 2,62 Euro. Auf Basis dieser Zahlen bestätigte der Vorstand die Umsatzprognose für das Gesamtjahr die ein Wachstum von 2 bis 5 Prozent auf eine Bandbreite von 632 bis 651 Mio. Euro vorsieht. Das EBIT verorten die Verantwortlichen in der Größenordnung von 48 bis 55 Mio. Euro nach 42,2 Mio. Euro im Vorjahr.

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche