https://www.effecten-spiegel.com/artikel/hella-gmbh-co-kgaa-2
Hella-2.jpg

HELLA GmbH & Co. KGaA

Bereinigtes EBIT mit 10-prozentigem Plus

Die HELLA GmbH & Co. KGaA hat ihre Zahlen für die ersten 9 Monate des Geschäftsjahres 2020/21 (bis 28. Februar) veröffentlicht. In den ersten 9 Monaten sank der währungs- und portfoliobereinigte Umsatz um lediglich 0,3 Prozent auf 4,7 Mrd. Euro. Das bereinigte EBIT verbesserte sich trotz des herausfordernden Umfelds um 10,1 Prozent auf 373 Mio. Euro. Dabei erhöhte sich die bereinigte EBIT-Marge von 7,1 auf 8,0 Mio. Euro. Das berichtete EBIT lag mit 312 Mio. Euro auf dem Vorjahresniveau. Im Automotive-Segment verringerten sich die Erlöse um 2,7 Prozent auf 4,0 Mrd. Euro, während das EBIT von 279 auf 295 Mio. Euro zulegte. Der Umsatz im Aftermarket-Segment ging um 1,3 Prozent auf 369 Mio. Euro zurück. Beim operativen Ergebnis kam die Gesellschaft deutlich von 35 auf 48 Mio. Euro voran. Das Segment Special Applications meldete ein Umsatzwachstum von 3,3 Prozent auf 258 Mio. Euro. Dabei verbesserte sich auch das Segment-EBIT leicht von 27 auf 28 Mio. Euro. Für das Gesamtjahr erwartet der Vorstand einen Umsatz in der oberen Hälfte der Prognosespanne von 6,1 bis 6,6 Mrd. Euro. Auch bei der bereinigten EBIT-Marge sieht das Management einen Wert in der oberen Hälfte der Bandbreite von 6,0 bis 8,0 Prozent.

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche