https://www.effecten-spiegel.com/artikel/kloeckner-co-se
Kloeckner-1.jpg

Klöckner & Co. SE

Umsatz- und Ergebnisrückgang

10.03.2020

Bedingt durch sinkende Stahlpreise und eine schwache Nachfrage verzeichnete die Klöckner & Co. SE im Geschäftsjah 2020 einen Umsatzrückgang von rund 7 Prozent auf 6,3 Mrd. Euro. Das EBITDA vor wesentlichen Sondereffekten ging dagegen deutlich von 229 auf 124 Mio. Euro zurück. Auf dieser Basis verschlechterte sich auch das Konzernergebnis von 69 auf minus 55 Mio. Euro. Dementsprechend gab auch das Ergebnis je Aktie von plus 0,68 auf minus 0,56 Euro nach. Aufgrund des starken Abbaus beim Net Working Capital erhöhte sich jedoch der operative Cashflow von 60 auf 204 Mio. Euro. Angesichts der Ergebnisentwicklung, wollen Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung vorschlagen, keine Dividende auszuschütten. Fortschritte erzielte das Unternehmen bei der digitalen Transformation. So lag der Umsatzanteil der über digitale Kanäle erzielten Erlöse im vierten Quartal bereits bei 32 Prozent nach 25 Prozent im Vorjahresquartal. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Klöckner einen deutlichen Anstieg beim EBITDA.

 

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche