https://www.effecten-spiegel.com/artikel/ryanair-4
Flugzeug_Sitzreihen.jpg

Ryanair

klagt gegen Hilfen

Dublin – Der irische Billigflieger klagt vor dem europäischen Gerichtshof gegen die staatlichen Coronahilfen für Fluglinien, wie Lufthansa, Condor sowie Austrian Air. „Wir haben bereits im November Rechtsmittel eingelegt gegen die staatlich garantierten Kredite für Condor“, so Ryanair. „Wir bereiten gegenwärtig ein Verfahren gegen die Hilfe für die Lufthansa vor.“ Neben diesen drei Verfahren nannte Ryanair noch neun weitere Klagen. Sie betreffen Kredite oder Garantien für die Lufthansa-Partnerlinien TAP aus Portugal und die skandinavische SAS. Weitere Verfahren betreffen Finnair und die französisch niederländische Airline  Air France-KLM. Dabei klagt Ryanair formell nicht direkt gegen die Hilfen, sondern gegen deren Genehmigung durch die EU-Kommission.

Ryanair sind die Hilfen schon lange ein Dorn im Auge, entsprechend verwundert der Vorstoß der Iren wenig. Kursseitig kann sich Ryanair bislang noch recht gut schlagen. Neu zuzusteigen, sollte man sich jedoch zunächst zweimal überlegen; (B). 

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche