https://www.effecten-spiegel.com/artikel/und-es-hat-zoom-gemacht
GettyImages-1213495447.jpg

Und es hat Zoom gemacht...

03. Juni 2020

Um in Zeiten des Lockdowns die Geschäfte am Laufen zu halten, haben viele Unternehmen in den vergangenen Wochen ihre Systeme auf Homeoffice umgestellt. Die zumeist einzige Verbindung zu Kollegen und Vorgesetzen war dabei eine Videokonferenz. Allein im April verzeichnete der Anbieter Zoom bis zu 300 Mio. Teilnehmenr täglich. Noch im Dezember waren es im Schnitt gut 10 Mio. User pro Tag weltweit. Zwar gingen die Zahlen im Mai bereits wieder etwas zurück, jedoch geht Zoom weiterhin von Wachstum aus, da viele Konzern nun auch langfristig Homeoffice anbieten könnten. Doch nciht nur Unternehmen nutzten das System, vor allem Privatpersonen legten sich Accounts an, um etwa mit der Familie, Freunden und Verwandten Kontakt zu halten.  Das zeigte sich auch in den Zahlen zum 1. Quartal: Der Umsatz verdreifachte sich im Jahresvergleich von 122 auf 328 Mio. $. Unterm Strich blieben rund 27 Mio. $ Gewinn übrig - nach nur rund 200.000 $ ein Jahr zuvor.

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche