Fahrrad.jpg

Accell Fahrrad-Boom ist nicht zu bremsen

Amsterdam – Wer aktuell ein Fahrrad kaufen möchte, muss sich vor allem auf eines einstellen: lange Wartezeiten. Bei einigen „Drahteseln“ müssen sich Kunden derzeit zwischen Wochen und sogar einigen Monaten gedulden. Vor allem die hohe Nachfrage nach E-Bikes, auch aufgrund der Coronapandemie, lässt die Fahrrad-Branche von einem Hoch zum nächsten strampeln. Der Erfolg zeigt sich auch bei dem niederländischen Fahrrad- und E-Bike-Händler Accell. In den ersten 6 Monaten fuhren die Erlöse auf 699,1 (676,9) Mio. € vor. Und auch nach Steuern erzielte das Unternehmen mit einem Ergebnis von 44,2 (28,6) Mio. € deutlich mehr. Vor diesem Hintergrund geht Accell auch für die 2. Jahreshälfte von weiterhin mehr als guten Absätzen aus. Konkrete Ergebniskennzahlen nannte der Konzern indes zunächst nicht.

Bei Accell wurden bereits erste Gewinne abgesichert. Den Restbestand lässt man derweil noch einige Depot-Runden drehen; (B+).   

Suche