Gerichtssaal.jpg

Bayer erringt erstmals juristischen Sieg in US-Glyphosatverfahren

Nach mehreren Niederlagen hat Bayer im jahrelangen Streit über den angeblich krebserregenden Unkrautvernichter Glyphosat erstmals einen juristischen Sieg in den USA errungen. Ein Geschworenengericht in Kalifornien befand, dass das Mittel nicht die Ursache der Krebserkrankung eines Jungen sei. Bei Ezra Clark war 2016 im Alter von vier Jahren das Burkitt-Lymphom, eine bösartige Erkrankung des lymphatischen Systems, diagnostiziert worden. Clarks Mutter hatte die Krebserkrankung auf den glyphosathaltigen Unkrautvernichter Roundup zurückgeführt, den sie über mehrere Jahre auf ihrem Grundstück…

Weiterlesen mit Premium

Ihre exklusiven Vorteile mit Effecten-Spiegel Premium:

  • Zugriff auf alle Inhalte des Effecten-Spiegel
  • Exklusive Meldungen, Experten-Tipps & Podcast
  • Fundierter Journalismus aus der Börsenwelt
  • News rund um das Thema Wirtschaft

Suche