GettyImages-1206145367.jpg

Bayer trennt sich von Schädlings-Sparte

Der Agrarchemie- und Pharmakonzern verkauft seinen Geschäftsbereich „Environmental Science Professional“ (ESP) an den Finanzinvestor Cinven. Insgesamt nehmen die Leverkusener damit gut 2,6 Mrd. $ ein. Der Sektor mit Produkten zur Schädlingsbekämpfung und Unkrautbeseitigung in nicht-landwirtschaftlichen Bereichen hatte schon länger im Schaufenster gestanden.

„Durch diese Veräußerung können wir uns auf unser landwirtschaftliches Kerngeschäft und die erfolgreiche Umsetzung unserer Wachstumsstrategie in der Division Crop Science konzentrieren“, so Rodrigo Santos, Chef der Agrarsparte.

Bei Bayer…

Weiterlesen mit Premium

Ihre exklusiven Vorteile mit Effecten-Spiegel Premium:

  • Zugriff auf alle Inhalte des Effecten-Spiegel
  • Exklusive Meldungen, Experten-Tipps & Podcast
  • Fundierter Journalismus aus der Börsenwelt
  • News rund um das Thema Wirtschaft