Aktienkurve.jpg

DAX mit leichten Kursgewinnen

Wall Street setzt Rekordjagd unbeirrt fort

Zuletzt hielt sich der dt. Leitindex weiterhin solide über 15.800 Punkten und das obwohl sich die Anleger angesichts der anstehenden offiziellen US-Arbeitsmarktdaten zurückhielten. Am Markt hoffen die Anleger auf nicht zu gute Daten, da diese Spekulationen über ein baldiges Ende der lockeren Geldpoitik der Notenbank Fed bedeuten könnte. An der Wall Street setzten indes die Leitindizes ihre Rekordjagd fort. Der Dow Jones schloss etwas fester bei 35.443 Punkten. Die Technologiebörse Nasdaq und der S&P 500 erklommen derweil mit 15.331 und 4.536 Zählern neue Bestmarken. 

Medienberichten zufolge plant der Kunststoffhersteller Covestro einen massiven Stellenabbau. Weltweit sollen bis zu 1.700 Stellen wegfallen. Hierzulande sollen rund 12 % der insgesamt 7.600 Arbeitsplätze abgebaut werden.

Mittels einer Wandelschuldverschreibung hat der Essenslieferant Delivery Hero 1,25 Mrd. € brutto eingenommen. Der Konzern teilte mit, das Geld für Investitionen verwenden zu wollen. 

Der Corona-Impfstoffentwickler Moderna hat bei der US-Arzneimittelbehörde FDA erste Daten für die geplante Auffrischungsimpfung eingereicht. an die europäische Behörde EMA sollen die Daten in den kommenden Tagen übermittelt werden, hieß es von Unternehmensseite.

Tesla leidet, wie alle Autobauer, unter den anhaltenden Lieferengpässen in der Chipindustie. So twitterte Tesla-Chef Elon Musk, dass die Auslieferung des Roadster-Modells ins Jahr 2023 verschoben wird. Ursprünglich sollte das Modell 2022 vom Band rollen.

Medienberichten zufolge bereitet das US-Justizministerium eine weitere Klage gegen die Alphabet-Tochter Google vor. Grund sei hier das Geschäft mit der digitalen Werbung, hieß es von mit der Angelegenheit betrauten Personen.

 

Suche